WERNER & GERHOLD
Prüfsachverständige und -ingenieure
für Brandschutz PartGmbB i.G.

Bauherren und Bauaufsichtsbehörden können – abhängig von Bundesland, Baugenehmigungsverfahren, Gebäudeklasse und Gebäudenutzung – private Prüfsachverständige oder Prüfingenieure für den Brandschutz einschalten. Diese prüfen und bescheinigen dann anstelle der Genehmigungsbehörde die Einhaltung der bauordnungsrechtlichen Brandschutzanforderungen, überwachen die Bauausführung und bescheinigen das Vorliegen von Voraussetzeungen für Abweichungen. 

Die Beauftragung eines/einer privaten Prüfsachverständigen bietet verschiedene Vorteile gegenüber der Prüfung durch die Genehmigungsbehörde. So sind Prüfsachverständige spezialisiert auf baurechtliche Brandschutzanforderungen, so dass stets ein direkter Austausch zwischen dem Brandschutzplaner und dem/der Prüfsachverständigen stattfinden kann. Auf diesem Weg können die Brandschutzplanung und mögliche sich ergebende Abweichungen frühzeitig im Planungsprozess mit dem/der Prüfsachverständigen abgestimmt werden. Durch die Beauftragung eines/einer privaten Prüfsachverständigen ergibt sich zudem ein verlängertes Zeitfenster für die Brandschutzprüfung, da die Prüfbescheinigung des/der privaten Prüfsachverständigen in der Regel erst mit der Baubeginnsanzeige und nicht bereits mit dem Bauantrag vorliegen muss. 

Als Spezialisten für die Prüfung des Brandschutzes im Baugenehmigungsverfahren sind wir Ihr Ansprechpartner und beraten Sie gerne in allen Punkten der Erforderlichkeit und des Ablaufs der Brandschutzprüfung.

Prüfung von Brandschutznachweisen

Als Prüfsachverständige für Brandschutz prüfen wir Brandschutznachweise und
Brandschutzkonzepte auf Vollständigkeit und Richtigkeit

Überwachung der Bauausführung

Als Prüfsachverständige für Brandschutz überwachen wir die Umsetzung der von uns bescheinigten
Brandschutznachweise während der Bauausführung.

Bescheinigung der Vorraussetzung von Abweichungen

Im Fall eines nicht prüfpflichtigen
Brandschutznachweises bescheinigen wir die Voraussetzungen für vorliegende Abweichungen

Brandschutzprüfung in Bayern

Alle Bauvorhaben im Freistaat Bayern benötigen einen Brandschutznachweis, solange sie nicht verfahrensfrei sind. Prüfpflichtig ist der Brandschutznachweise dabei in folgenden Fällen:

- Gebäude der Gebäudeklasse 5
- Alle Sonderbauten
- Mittel- und Großgaragen


Im Freistaat Bayern haben Bauherren die Wahl, den Brandschutznachweis einer Prüfung durch einem/einer privaten Prüfsachverständigen für den Brandschutz oder einer behördlichen Prüfung zu unterziehen. Die Bescheinigung über die Prüfung des Brandschutznachweises auf Vollständigkeit und Richtigkeit (Bescheinigung Brandschutz I) muss spätestens zum Baubeginn vorgelegt werden. 

Entscheiden sich Bauherren für die Beauftragung eines/einer privaten Prüfsachverständigen, so ist dieser auch die stichpunktartige Überwachung der ordnungsgemäßen Bausausführung hinsichtlich des Brandschutznachweises zuständig und bescheinigt dies (Bescheinigung Brandschutz II). Die
Bescheinigung Brandschutz II muss bis zur Anzeige der Nutzungsaufnahme vorliegen.

Im Freistaat Bayern besteht zudem die Möglichkeit, durch den/die privaten Prüfsachverständigen die Voraussetzungen für Abweichungen im Bauvorhaben (Bescheinigung Brandschutz III) bescheinigen zu lassen.

WERNER & GERHOLD 
Prüfsachverständige und -ingenieure
für Brandschutz PartGmbB i.G.

Herrngasse 5 
97440 Werneck

Telefon: ​09722 / 498 966 0

wgp@ing-werner.de

Gesellschafter: 
Patrick Gerhold B.Eng. M.Sc.
Dipl.-Ing. Günter Werner
Dr.-Ing. Daniel Werner 

Partnerschaftsregister: Amtsgericht Schweinfurt 

Sitz der Werner Brandschutzingenieure GmbH: 

Isaac-Newton-Str. 1 
59423 Unna

Telefon: 02303/98358-0